SINUS~TON
9. Magdeburger Tage der elektroakustischen Musik
25. - 28. Oktober 2018 | Magdeburg





Donnerstag, 25.10 | Freitag, 26.10 | Sonnabend, 27.10 | Sonntag, 28.10

Veranstaltungsorte | Karten



Programm

Donnerstag, 25. Oktober 2018
20:00 Uhr | OLI-Lichtspiele
Caligari

Musik zum Stummfilm „Das Cabinet des Dr. Caligari“ (1920) und Werke für Mixturtrautonium von Paul Hindemith u.a.

Peter Pichler | Mixturtrautonium

Wie in jedem Jahr, setzt SinusTon auch bei diesem Festival einen Schwerpunkt auf ein besonderes Instrument aus der Geschichte der elektronischen Musik. Das Trautonium, erstmals 1930 von seinem Erfinder Friedrich Trautwein in Berlin vorgestellt, ist eines der ersten und vielseitigsten elektronischen Tasteninstrumente und damit ein Vorläufer des Synthesizers. Paul Hindemith, Harald Genzmer und Carl Orff schrieben neben vielen anderen für das Trautonium. Mit Peter Pichler tritt einer der wichtigsten Kenner und Interpreten dieses Instrumentes auf und begleitet live eine Aufführng des Stummfilms „Das Cabinet des Dr. Caligari“ im OLI-Kino.

€ 10,– | erm. € 8,–


Freitag, 26. Oktober 2018
19.30 Uhr | Gesellschaftshaus (Schinkelsaal)
Cloudscapes

Musik von Régis Campo, Jean-Luc Hervé, Pascal Dusapin, Isabel Mundry, Toshio Hosokawa und Igor Stravinsky

Ensemble Cairn:
Michiko Takahashi | Gesang
Naomi Sato | Sho
Ayumi Mori | Klarinette
Fanny Vicens | Akkordeon
Jérôme Combier | Leitung


Elektronische Klangerzeugung ermöglicht es, Klänge vom Einzelton bis zu unendlich vielen Obertönen aufwärts zusammenzusetzen. Allerdings suchen sich Komponisten im 20. und 21. Jahrhundert nicht nur im Bereich Elektronik neue Klänge, sondern verstärkt auch in außereuropäischen Musikkulturen und -instrumenten. Dabei traf die traditionelle Musik Japans immer wieder einen ganz besonderen Nerv. Das Konzert des französischen Ensembles CAIRN spielt in einer gemischten Besetzung aus westlichen und japanischen Instrumenten Stücke im Spannungsfeld von neuer, traditioneller und elektronischer Musik.

€ 10,– | erm. € 8,–


Freitag, 26. Oktober 2018
21.30 Uhr | Gesellschaftshaus (Gartensaal)
Turntables

Improvisierte Musik

Nicola Hein | E-Gitarre
Ignaz Schick | Turntables, Live-Elektronik
Stefan Schultze | Klavier, präpariertes Klavier
Rie Watanabe | Percussion

Das Quartett vereint Musiker verschiedener Generationen und aus zwei unterschiedlichen und wichtigen Musikmetropolen in Deutschland: Köln und Berlin. Die vier Musiker kommen aus sehr verschiedenen stilistischen Backgrounds wie Jazz, Neue Musik, Neue Improvisation (Echtzeitmusik) oder Noise. Was sie vereint ist eine große Neugier für sowohl komponierte wie auch improvisierte Musik sowie eine große Virtuosität und Sensibilität für ihr jeweiliges Instrument. Jeder der vier Musiker hat sich auf seinem Instrument extrem spezialisiert und eine sehr eigene Klangsprache entwickelt.

€ 10,– | erm. € 8,–

Kombiticket für die Veranstaltungen „Cloudscapes“ und „Turntables“: € 15,- (erm. € 12,-)


Sonnabend, 27. Oktober 2018
19.30 Uhr | Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
La Lontananza Nostalgica Utopica Futura

Musik von Luigi Nono und Alvin Lucier

Miranda Cuckson | Violine
Chris Burns | Klangregie

In einer von Lautsignalen überfluteten Welt geht es vielen Komponisten immer wieder darum, mit ihren Werken den Akt des Hörens bewusst zu machen. Dies trifft insbesondere auf das Lebenswerk des italienischen Komponisten Luigi Nono zu, und ebenso - wenn auch auf vollkommen unterschiedliche Weise - auf das des amerikanischen Komponisten und Klangkünstlers Alvin Lucier. Zwei Perspektiven des Hörens in der Gegenüberstellung, gespielt von der amerikanischen Star-Geigerin Miranda Cuckson am Mischpult begleitet von dem Komponisten Chris Bruns.

€ 10,– | erm. € 8,–


Sonnabend, 27. Oktober 2018
21.30 Uhr | Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Encounters in the Republic of Heaven

Akusmatische Oper für 8 Lautsprecher von Trevor Wishart

Oliver Schneller | Klangregie

Der britische Komponist Trevor Wishart gilt als einer der wichtigsten Vertreter der elektronischen Musik. Seine monumentale elektroakustische Oper in vier Akten “Encounters in the Republic of Heaven” verwebt Stimmen von Fischern, Bauern, Stadt- und Landbewohnern unterschiedlichster Herkunft zu einer tönenden Klangreise in 8 Kanälen. Eine klanggewaltige Dichtung voller Poesie, Witz und Weisheit.

€ 10,– | erm. € 8,–

Kombiticket für die Veranstaltungen „La Lontananza Nostalgica Utopica Futura“ und „Encounters in the Republic of Heaven“: € 15,- (erm. € 12,-)


Sonntag, 28. Oktober 2018
11.00 + 15.00 Uhr | Gruson-Gewächshäuser
Däumelinchen

MärchenPuppenSpiel nach Hans Christian Andersen für Menschen ab 5 Jahren.

Nachdem die Frau das Samenkorn in die Erde gelegt, es mit Erde bedeckt und gegossen hat, erwächst eine Blume, die einen Schatz offenbart: Ein kleines, hübsches Mädchen sitzt in der Blütenmitte. Weil das Mädchen so klein ist, heißt es Däumelinchen. Doch kaum ist sie auf der Welt, wollen sie alle nur für sich: die fette Kröte, der Krabbelkäfer, der blinde Maulwurf… Wird sie am Ende glücklich werden? Und vor allem mit wem? Davon erzählt dieses Märchen.

Im Rahmenprogramm: Klanginstallation mit „Klangpilzen“ von Auriane Schneller In der Stunde jeweils vor und nach der Aufführung des Stückes , lädt die 7-Jährige Forscherin und Erfinderin Auriane Schneller dazu ein, im Gewächshaus auf die Suche nach klingenden Pilzen zu gehen. Anschließend zeigt sie in einem informellen Workshop, wie man solche Klangpilze selber basteln kann. Keine Vorkenntnisse notwendig! Der Workshop richtet sich an Kinder ab etwa fünf Jahren.

Erwachsene: € 5,– | Kinder: € 3,–


Sonntag, 28. Oktober 2018
15.00 – 17.00 Uhr | KUBUS 2025
Klangbühne: 10 Jahre SinusTon

Lautsprecherkompositionen aus 10 Jahren SinusTon von Olav Lervik, Paul Dolden, Arsalan Abedian u.a.

Oliver Schneller | Klangregie

Lautsprecherkompositionen aus 10 Jahren SinusTon – seit seiner Gründing im Jahr 2008 hat das SinusTon Festival an eine Vielzahl von KomponistInnen, KlangkünstlerInnen und Performern Aufträge gegeben. In dieser Präsentation blicken wir auf einige dieser Arbeiten zurück: Musik u.a. von Arsalan Abedian, Paul Dolden und Olav Lervik.

Eintritt frei! Permanenter Einlass.


Sonntag, 28. Oktober 2018
17.00 Uhr | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Sichtbare Klänge

Musik nach graphischer Notation von Cornelius Cardew, Henrik von Coler und Robert Stokowy (UA)

Das Elektronische Orchester Charlottenburg
Henrik von Coler | Leitung

Graphische Notation – eine Zeichnung fordert unmittelbar zu musikalischer Umsetzung auf. Bildende Kunst wird zu klingender Musik. Ein Thema, wie geschaffen für das Rahmenprogramm der Ausstellung „Ambitus – Kunst und Musik heute“ im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, wo im Konzert mit Cornelius Cardews „Treatise“ ein Klassiker der graphischen Notation, eine Uraufführung von Robert Stokowy und ein Stück nach einer Kollage aus Lebensmittelprospekten vom Leiter des Elektronischen Orchesters, Henrik von Coler, zur Aufführung kommen.

€ 10,– | erm. € 8,–






Veranstaltungsorte

Gesellschaftshaus | Schönebecker Straße 129 | 39104 Magdeburg

nach oben




Gruson-Gewächshäuser | Schönebecker Straße 129b | 39104 Magdeburg

nach oben



Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen | Regierungsstraße 4-6 | 39104 Magdeburg

nach oben



OLi-Lichtspielen Magdeburg | Olvenstedter Str. 25A | 39108 Magdeburg
"
nach oben



KUBUS 2025 | Regierungsstraße 4-6 | 39104 Magdeburg

nach oben



TICKETS

Tickets sind ab dem 1. Oktober 2018 bei den Magdeburger Vorverkaufsstellen Volksstimme Service-Center, Tourist Information und Kartenhaus im Allee-Center erhältlich.

Sammelticket für die 6 kostenpflichtigen Abendkonzerte:
€ 45,- | erm. € 36,-
as Sammelticket beinhaltet nicht den Eintritt zum Familienkonzert „Däumelinchen“ in den Gruson-Gewächshäusern.
Kombitickets für die beiden Abendveranstaltungen am Freitag und Samstag sind an der Abendkasse erhältlich und können über die Tickethotline reserviert werden.

Für alle Veranstaltungen gilt freie Platzwahl. Tickethotline: (0391) 540 67 77
br>
Programmkonzeption
Oliver Schneller und Carsten Gerth


Änderungen in Programm und Besetzung vorbehalten!

www.sinuston.org

SINUS~TON 2018 WIRD GEFÖRDERT VON: